Termine 2019

Gesprächsabende 

In diesem Jahr trifft sich der Elterngesprächskreis an folgenden Terminen:
 

25.03.2019 Ihre Fragen zu Legasthenie und Dyskalkulie
03.06.2019 Schwierige Gespräche Eltern/Lehrer?! Das muss nicht sein
26.08.2019 Hilfen im Sinne des Nachteilsausgleichs 
28.10.2019 Lerntherapie -Worauf Eltern achten sollten. 
 
jeweils 19.30h bis ca. 21.00h
 
Die Treffen finden statt im FIZ Familien Informationszentrum, Harsefeld, Herrenstr. 25A (Parkmöglichkeiten Einfahrt Gierenberg).

Die Abende bieten die Möglichkeit in lockerer Runde zum Erfahrungs- und Informationsaustausch im Umgang mit Lese-Rechtschreib-Schwäche und Rechenschwäche zu Hause, in der Schule und beim Einstieg ins Berufsleben.  

Wir bitten um Anmeldung bei 

Birgit Lukas, Tel. 04164- 8532 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beiträge


 

1. Frage: Mein Kind hat Legasthenie/ Dyskalkulie – in der Schule passiert aber nichts. Was kann ich tun, wenn Schule/ Lehrer nicht reagieren?

Sie legen die ärztliche Bescheinigung über die Lernstörung in der Schule vor und stellen schriftlich bei der Klassenlehrkraft einen Antrag auf Nachteilsausgleich. Über den Antrag beschließt eine Klassenkonferenz. Hilfreich ist die Unterstützung durch einen qualifizierten Lerntherapeuten, der mit zur Beratung in die Schule geht. Zu seinen Aufgaben gehört es auch, mit den Lehrern über die verschiedenen Möglichkeiten der lerntechnischen Unterstützung zu sprechen und diese auch einzufordern (so haben nicht die Eltern den Schwarzen Peter). Wenn es gut läuft, ist die Lehrkraft gut informiert und unterstützt das Kind. Im anderen Fall sollte der Lerntherapeut mit Fingerspitzengefühl immer wieder nachhaken und auf die derzeitige Fördersituation hinweisen.

Wenn die Schule keinen eigenen Leitfaden zum Umgang mit Lernstörungen entwickelt hat, liegt es tatsächlich im Ermessen der Lehrkraft, wie die Unterstützungsmaßnahme/ der Nachteilsausgleich aussieht. Der Erlass lässt eine Menge Möglichkeiten zu, aber aus unbekannten Gründen „traut“ man sich nicht an die Umsetzung.

>> Häufige Fragen

 

 

 

 

 Die Elterngruppe ist durch persönliche Mitgliedschaft dem BVL und ifrk angeschlossen.